Immobilienpreise
Stadtteile Nürnberg
Kaufpreise Nürnberg
Mietpreise Nürnberg
Grundstückspreise
Gratis Wertermittlung
Über Nürnberg
Preisatlas
Preise FAQ
Kaufpreis / m²  help
Die Einfärbung dieser Karte repräsentiert lokale Preisdifferenzen. Um die preislichen Unterschiede verschiedener Standorte ermitteln zu können, basieren die Quadratmeter-Preise (Verkauf und Vermietung) auf einer repräsentativen Beispiel-Immobilie, deren Standort entsprechend variiert wird. Die Berechnungen sind somit unabhängig von der Marktwertschätzung der von Ihnen spezifizierten Wohnung.
Nürnberg, Erlangen, Fürth, Schwabach
> 4.200 € / m²
3.800 € / m²
3.400 € / m²
2.900 € / m²
< 2.500 € / m²
Powered by pricehubble-logo

Immobilienpreise in Nürnberg

Das erwartet Sie auf dieser Seite

Herr Sagraloff
Autor: Stefan Sagraloff
aktualisiert am 30. September 2022

Wie teuer sind Immobilien in Nürnberg?

Die Kaufpreise für Neubauwohnungen liegen in Nürnberg aktuell (2021, Q4) im Schnitt bei rund 6.230 Euro pro Quadratmeter. Für Wohnungen im Bestand werden aktuell Kaufpreise von rund 4.131 Euro je Quadratmeter fällig. Für ein Haus im Bestand zahlt ein Käufer im Schnitt rund 4.401 Euro pro Quadratmeter. Insgesamt  ist festzustellen, dass die Preise in allen drei Kategorien angestiegen sind.

Vergleicht man das 4. Quartal 2020 mit dem 4. Quartal 2021 ist festzustellen, dass die Kaufpreise für Häuser und Bestandswohnungen gestiegen sind. Häuser verteuerten sich um 8,59 Prozent, Bestandswohnungen um 7,41 Prozent. Die Kaufpreise für Neunbauwohnungen sind von Q4 2020 auf Q4 2021 hingegen leicht gesunken (- 2,31 Prozent).

Nürnberg Objektart Kaufpreis

Haus (Bestand)

Wohnung (Bestand)

Wohnung (Neubau)

3627 € / m²
3400 € / m²
5298 € / m²
2020 Q1
3939 € / m²
3431 € / m²
5190 € / m²
2020 Q2
3863 € / m²
3517 € / m²
6306 € / m²
2020 Q3
4053 € / m²
3846 € / m²
6377 € / m²
2020 Q4
4152 € / m²
3818 € / m²
6294 € / m²
2021 Q1
4466 € / m²
3929 € / m²
6294 € / m²
2021 Q2
4508 € / m²
4000 € / m²
6309 € / m²
2021 Q3
4401 € / m²
4131 € / m²
6230 € / m²
2021 Q4

Nürnberg Wohnungstyp Kauf

2020 H1

2020 H2

2021 H1

2021 H2

1 Zimmer
3.633 €/m²
4.082 €/m²
3.986 €/m²
4.676 €/m²
2 Zimmer
3.816 €/m²
3.938 €/m²
4.315 €/m²
4.270 €/m²
3 Zimmer
3.946 €/m²
3.946 €/m²
4.143 €/m²
4.467 €/m²
4 oder mehr Zimmer
4.103 €/m²
4.274 €/m²
4.292 €/m²
4.482 €/m²

Die Entwicklung der Kaufpreise in Nürnberg

In der Grafik „Nürnberg Wohnungstyp Kauf“ sind die durchschnittlichen Kaufpreise für Bestandswohnungen in der gesamten Stadt Nürnberg verzeichnet. Zahlt man für eine 1-Zimmer-Wohnung aktuell 4.676 Euro pro Quadratmeter, waren es 2020 (H2) noch 4.082 Euro pro Quadratmeter (rund + 14,55 Prozent). Auch für eine 2-Zimmer-Wohnung muss man tiefer in die Tasche greifen. Zahlt man aktuell 4.270 Euro pro Quadratmeter, waren es 2020 (H2) noch 3.938 Euro pro Quadratmeter. Das entspricht einer prozentualen Steigerung von rund 8,43 Prozent. Kostete eine 3-Zimmer-Wohnung 2020 (H2) noch rund 3.946 Euro pro Quadratmeter, ist sie aktuell für 4.467 Euro zu haben (+ 13,2 Prozent).  Auch die Preise für Wohnungen ab vier Zimmern sind gestiegen, und zwar von 4.274 auf 4.482 Euro pro Quadratmeter (rund + 4,87 Prozent).

Die Spanne der Kaufpreise für Bestandswohnungen in Nürnberg reicht aktuell von 4.270 Euro pro Quadratmeter bis hin zu 4.676 Euro/qm für eine 1-Zimmer-Wohnung.

So viel kosten Mietwohnungen in Nürnberg

Die aktuellen Mietpreise für Neubauwohnungen liegen aktuell bei rund 13,10 Euro pro Quadratmeter. In Bestandswohnungen lebt es sich im Schnitt mit 10,76 Euro je Quadratmeter günstiger. Wer ein Haus zur Miete bevorzugt, zahlt durchschnittlich rund 10,93 Euro pro Quadratmeter. Gegenüber 2020 Q4 sind die Quadratmeter-Mietpreise für eine Neubauwohnung um rund 3,39 Prozent gesunken, für eine Wohnung im Bestand um rund 2,67 Prozent gestiegen und für Häuser im Bestand um rund 1,18 Prozent gesunken. 

Nürnberg Objektart Nettokaltmiete

Haus (Bestand)

Wohnung (Bestand)

Wohnung (Neubau)

10,21 € / m²
10,26 € / m²
12,39 € / m²
2020 Q1
10,66 € / m²
10,35 € / m²
12,72 € / m²
2020 Q2
10,91 € / m²
10,56 € / m²
12,78 € / m²
2020 Q3
11,06 € / m²
10,48 € / m²
13,56 € / m²
2020 Q4
10,91 € / m²
10,43 € / m²
13,01 € / m²
2021 Q1
10,95 € / m²
10,46 € / m²
12,94 € / m²
2021 Q2
11,32 € / m²
10,71 € / m²
13,20 € / m²
2021 Q3
10,93 € / m²
10,76 € / m²
13,10 € / m²
2021 Q4

Die Mieten in Nürnberg steigen an

In der Grafik „Nürnberg Wohnungstyp Miete“ sind die durchschnittlichen Netto-Mietpreise für Bestandswohnungen in der gesamten Stadt Nürnberg verzeichnet. Der aktuelle Mietpreis für 1-Zimmer-Wohnungen beträgt durchschnittlich rund 14,23 Euro pro Quadratmeter. Der prozentuale Anstieg gegenüber 2020 H2 beträgt somit rund 2,52 Prozent. Für 2-Zimmer-Wohnungen werden aktuell durchschnittliche Mietpreise von 11,19 Euro pro Quadratmeter fällig (rund + 2,57 Prozent). Für 3-Zimmer-Wohnungen zahlen Mieter aktuell durchschnittlich 10,62 Euro pro Quadratmeter (rund + 5,88 Prozent). Für 4-Zimmer-Wohnungen werden aktuell 10,45 Euro pro Quadratmeter fällig (+ 4,5 Prozent).

Die Spanne der Mietpreise für Neu- und Bestandswohnungen in Nürnberg reicht von 10,45 Euro/qm² für eine 4-Zimmer-Wohnung bis 14,23 Euro/qm² für eine 1-Zimmer-Wohnung.

Nürnberg Wohnungstyp Miete

2020 H1

2020 H2

2021 H1

2021 H2

1 Zimmer
13,41 €/m²
13,88 €/m²
13,89 €/m²
14,23 €/m²
2 Zimmer
11,11 €/m²
10,91 €/m²
11,14 €/m²
11,19 €/m²
3 Zimmer
10,25 €/m²
10,03 €/m²
10,45 €/m²
10,62 €/m²
4 oder mehr Zimmer
9,88 €/m²
10,00 €/m²
10,00 €/m²
10,45 €/m²

Welchen Einfluss hat das Baujahr auf den Kauf- und Mietpreis von Immobilien?

In den Grafiken „Nürnberg Baujahr Kauf“ sowie „Nürnberg Baujahr Nettokaltmiete“ sind die durchschnittlichen Kauf- bzw. Mietpreise für Bestandswohnungen verzeichnet. Die Differenz der Preise ist auf das Baujahr der Immobilie sowie die Lageunterschiede zurückzuführen. Demnach kostet eine Bestandswohnung zum Kauf, gebaut ab dem Jahr 1999, ca. 5.905 Euro pro Quadratmeter. Wer sich für ein älteres Objekt entscheidet, kann beim Kauf – je nach Baujahr – rund 1.640 bis 2.190 Euro pro Quadratmeter sparen. Bedenken Sie jedoch, dass ältere Immobilien häufig niedrigere Energieeffizienzklassen aufweisen und die Endenergiekosten somit höher ausfallen können als bei einer jüngeren Immobilie.

Auch die Nettokaltmieten für Wohnimmobilien mit ca. 9,84 Euro pro Quadratmeter für ein älteres Objekt und mit 12,98 Euro für ein ab 1999 gebautes Objekt zeigen einen Quadratmeter-Preisunterschied.

Nürnberg Baujahr Kauf

2020 H1

2020 H2

2021 H1

2021 H2

< 1946
3.095 €/m²
3.197 €/m²
3.485 €/m²
3.720 €/m²
1946 - 1959
3.181 €/m²
3.298 €/m²
3.500 €/m²
3.767 €/m²
1960 - 1984
3.338 €/m²
3.529 €/m²
3.801 €/m²
4.031 €/m²
1985 -1999
3.580 €/m²
3.839 €/m²
4.014 €/m²
4.267 €/m²
>1999
5.084 €/m²
5.495 €/m²
5.673 €/m²
5.905 €/m²

Nürnberg Baujahr Nettokaltmiete

2020 H1

2020 H2

2021 H1

2021 H2

< 1946
9,89 €/m²
9,79 €/m²
9,85 €/m²
9,84 €/m²
1946 - 1959
9,63 €/m²
9,87 €/m²
9,95 €/m²
9,88 €/m²
1960 - 1984
10,00 €/m²
10,11 €/m²
10,19 €/m²
10,38 €/m²
1985 -1999
10,66 €/m²
10,95 €/m²
10,76 €/m²
10,81 €/m²
>1999
11,95 €/m²
12,57 €/m²
12,57 €/m²
12,98 €/m²

So viel kostet ein Grundstück in Nürnberg

Die Grundstückspreise 2022 unterscheiden sich von der jeweiligen Nutzungsart. Je nachdem, ob es sich um baureife Wohnbaufläche oder baureife gewerbliche Baufläche handelt, weichen die Bodenrichtwerte voneinander ab. Auch die Region, die Lage der Immobilie aber auch der Zuschnitt, die Babauungsmöglichkeit sowie die Geschoßflächenzahl (GFZ) können die Preise von Grundstücken stark beeinflussen.

Anhand einer Bodenrichtwertkarte 2022 kann man unter anderem ablesen, wie viel Euro man für ein erschlossenes Grundstück in Nürnberg zahlen muss. Die Karte gibt Aufschluss über die Objektart (W = Wohnbaufläche, M = gemischte Baufläche, G = gewerbliche Baufläche) und liefert Informationen darüber, wie hoch die GFZ sein darf. Eine GFZ mit dem Wert 0,4 bedeutet beispielsweise, dass auf einem 1.000 Quadratmeter großen Grundstück bis zu 400 Quadratmeter Gesamtgeschossfläche errichtet werden dürfen. Die Preise für eine Wohnimmobilie mit derselben GFZ reichen zirka von 480 Euro pro Quadratmeter in Kleingründlach (Mittelmühlweg/Zur Hohen Weide, GFZ: 0,5) über 1.050 Euro pro Quadratmeter  Otto-Lilienthal-Straße in Ziegelstein (GFZ: 0,7) bis hin zu 1.800 Euro in Erlenstegen (zwischen Beethovenstraße und Stormstraße, GFZ: 0,5). Für Wohnimmobilien mit einer höheren GFZ oder andere Objektarten wie eine Mischbebauung mit Wohn- und Gewerbeeinheiten gelten natürlich andere, nämlich meist höhere Quadratmeterpreise.

Beauftragen Sie IMMOPARTNER mit dem Verkauf Ihres Grundstücks, müssen Sie sich nicht um die Ermittlung des Bodenrichtwertes kümmern. Im Rahmen unserer professionellen Wertermittlung übernehmen wir das gerne für Sie. Jetzt Grundstück bewerten lassen.

Möchten Sie persönlich mit uns sprechen?

Nutzen Sie unser Online-Tool oder rufen Sie uns für einen Termin kurz an:    (0911) 47 77 60 13. Stefan Sagraloff Ihr Immobilienmakler für Nürnberg freut sich auf Sie!

Ihre kostenlose
Online-Wertermittlung

Einfach ein paar Eckdaten eingeben und Sie erhalten folgende Analyse:

Unser Service:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

2021 Siegel Partner Marktforschung
Wir sind bekannt aus
Alle Kennzahlen für Ihren Verkaufserfolg
Folgende Informationen finden Sie in unserer Analyse

Überblick inklusive Lage-Bewertung

Bei unserer Online-Wertermittlung erhalten Sie aussagekräftige Informationen zu Ihrer Immobilie. Neben einem konkreten Verkaufspreis und dem Preis pro Quadratmeter enthält unser Bericht auch eine individuelle Lage-Bewertung für die Bereiche Einkaufen, Bildung, Gastronomie, Gesundheit und Freizeit.

Markttrend inklusive Preisentwicklung

Wie viele Objekte sind in den vergangenen zwei Jahren zu welchem Quadratmeterpreis verkauft worden? Wie hat sich der Quadratmeterpreis in dieser Zeit entwickelt? Mit unserer Trendanalyse erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die Marktentwicklung in Ihrer Nachbarschaft.

Aktuelle Vergleichsobjekte auf dem Markt

Erfahren Sie, welche Vergleichsobjekte in Ihrer Nachbarschaft (in Bezug auf Zustand, Größe und Ausstattung) in den letzten Monaten verkauft wurden und welche aktuell auf dem Markt angeboten werden – inklusive aller Eckdaten wie Größe, Zimmer, Verkaufspreis und Preis pro Quadratmeter.                                                                                                        

Demografische Angaben

Um Ihre Immobilie erfolgreich zu vermarkten, ist es wichtig zu wissen, wer in Ihrer Nachbarschaft wohnt. In unserer demografischen Übersicht sehen Sie u. a. die Entwicklung der Einwohnerzahl, die Altersstruktur, das Bildungsniveau und die Anzahl der Erwerbstätigen. Besonders spannend sind hierbei auch die Prognosen für die Zukunft, um zu sehen, in welche Richtung sich Ihre Nachbarschaft entwickeln wird. 

Nahversorgung und Verkehrsanschluss

Wie gut ist Ihre Immobilie mit dem Auto, dem Fahrrad oder Bus und Bahn zu erreichen? Welche Einkaufsmöglichkeiten sind in der Nähe und wie sehen die Freizeitmöglichkeiten aus? In entsprechenden Grafiken erhalten Sie einen genauen Überblick.

Benötigen Sie nach Ihrer Online-Wertermittlung noch weiterführende Informationen? Dann betrauen Sie uns mit einer persönlichen und professionellen Wertermittlung!

Wohnen in Nürnberg

Nürnberg hat über 500.000 Einwohner und zählt zu den größten 15. Städten Deutschlands. Bekannt ist die Stadt vor allem für den Nürnberger Christkindelsmarkt, der wohl zu einem der berühmtesten Weihnachtsmärkte der Welt zählt. Auch bekannt sind die Nürnberger Rostbartwürste und Nürnberger Lebkuchen, die sogar zu den von der EU geschützten kulinarischen Spezialitäten zählen.

Aber Nürnberg hat nicht nur kulinarische Highlights zu bieten, sondern die Stadt wartet auch mit zahlreichen Stadtteilen auf – angefangen von der Altstadt über Maiach bis hin zu Zerzabelshof. Jeder Stadtteil hat seinen ganz eigenen und individuellen Charme, über den wir Ihnen in unseren Stadtteilreporten gerne mehr verraten. Dort erfahren Sie auch die aktuellen Immobilienpreise, die für Kauf- und Mietobjekte gelten.

Möchten Sie persönlich mit uns sprechen? Dann finden Sie uns in der Färberstraße 5, ganz in der Nähe der Lorenzkirche. Gerne beraten wir Sie kostenlos und unverbindlich vor Ort, telefonisch oder online, wenn Sie in Nürnberg und Umgebung eine Immobilie verkaufen oder kaufen, vermieten oder mieten möchten.

Als besonderes Wahrzeichen der Stadt gilt die Kaiserburg, die im Mittelalter eine der bedeutendsten Kaiserpfalzen des „Heiligen Römischen Reichs deutscher Nationen“ war. Möchten Sie einen Termin für eine Führung vereinbaren, können Sie Kontakt zur Schlösserverwaltung aufnehmen.

Folgende Unternehmen in Nürnberg haben laut Stadt mehr als 1.000 Beschäftigten (Standort Nürnberg): Bosch, DATEV, Diehl, Ergo Direkt, GfK, I. K. Hoffmann, MAN, N-ERGIE, Nürnberger-Versicherungsgruppe, Semikron, Siemens, Sparkasse Nürnberg, Staedtler, VAG, Verlag Nürnberger Presse und Vitesco Technologies.

1. Zwischen dem Frankenschnellweg und der Fürther Straße entsteht das Neubauprojekt „The Q“, bei dem bis 2024 Wohn- und Gewerbeimmobilien errichtet werden sollen.

2. In der Dr.-Carlo-Schmid-Straße entsteht bis 2032 ein Campus für Schüler von der ersten Klasse bis zum Schulabschluss.

3. Rund 6.000 Studierende der Technischen Universität Nürnberg (TUN) bekommen bis 2025 auf einem rund 37 Hektar großen Grundstück in Nürnberg an der Brunecker Straße einen universitären Campus. Erste Online-Angebote soll es bereits ab 2021 geben.

4. Künftig soll das Opernhaus am Richard-Wagner-Platz saniert werden.

Immobilienmarkt Überblick - Preisatlas Nürnberg

Die Immobilienpreise variieren, je nachdem, ob es sich um eine Gewerbeimmobilie, ein privates Gebäude oder eine Eigentumswohnung handelt. Der Immobilienmarkt  und Immobilienpreisentwicklung sind in den Nürnberger Stadtteilen nicht immer einfach zu durchschauen. Ein erfahrener Immobilienmakler kennt den reellen Marktwert der Immobilie und unterstützt Sie bei einer professionellen Immobilienbewertung.
Ebenfalls unterschiedlich sind Interessenten, die auf der Suche nach dem passenden Objekt sind. Überlassen Sie die Vorauswahl einem erfahrenen Makler, dieser kennt die Situation.

Nutzen Sie unseren Preisatlas. Dieser bietet Ihnen einen Immobilienpreisspiegel für die verschiedenen Nürnberger Stadtteile.

Preisatlas

Entdecken Sie mit Hilfe unseres Preisatlas, die Immobilienpreise rund um Nürnberg.

FAQ zu Immobilienpreisen

Ja, die Preise für Wohnimmobilien in Deutschland steigen weiterhin an. Laut Wohn-Index für das erste Quartal 2021 der F+B Forschung und Beratung für Wohnen, Immobilien und Umwelt GmbH steigen besonders die Kaufpreise für Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser an. So verteuerten sich Eigentumswohnungen gegenüber dem Quartal 4/2020 um 2,3 Prozent (im Vorjahresvergleich um 4,8 Prozent), Ein- und Zweifamilienhäuser um 2 Prozent (im Vorjahresvergleich um 6,3 Prozent). Auch in Nürnberg ist ein solcher Trend zu beobachten.

Das Hamburgische Wirtschaftsinstitut rechnet damit, dass die Immobilienpreise bis 2030 vor allem in und um urbane Zentren wie beispielsweise München, Düsseldorf und Berlin ansteigen werden. In Bayern werden die Preise aber auch in Landkreisen anziehen – zum Beispiel in Erding, Ebersberg und Dachau, die an München grenzen.

Zurzeit werden die Immobilienpreise nicht sinken, sie steigen sogar noch. Laut Experten der Deutschen Bank (Deutsche Bank Reasearch) könnte der Hauspreiszyklus aber im Jahr 2024 enden. Dazu heißt es: „Endet der Zyklus tatsächlich im Jahr 2024, dann erwarten wir aufgrund historischer Vergleichsdaten für kurze Zeit rückläufige nominale Hauspreise.“ Der Zeitpunkt ist von Metropole zu Metropole verschieden.

Laut Ansicht der Landesbank Baden-Württemberg (LLWB, LLWB Research) gibt es auf dem deutschen Immobilienmarkt „keine gefährliche Blasenbildung, obwohl die Preise im vergangenen Jahrzehnt bereits stark gestiegen sind“.

Eine Immobilienblase entsteht – vereinfacht gesagt – , wenn es zu wenige Immobilien für zu viele Kaufinteressenten am Markt gibt und die Immobilienpreise dadurch steigen. Banken vergeben möglicherweise Kredite an Personen, die sich diese nicht leisten können und Investoren kaufen zahlreiche Immobilien, um sie gewinnsteigernd weiterzuverkaufen.

Die Blase kann aus verschiedenen Gründen platzen, zum Beispiel, weil Käufer nicht mehr bereit dazu sind, hohe Immobilienpreise zu zahlen oder plötzlich durch Neubauten ein höheres Angebot entsteht und die Nachfrage sinkt.

Platzt die Blase, hat das auch negative Auswirkungen auf die Wirtschaft, da der Wert der Immobilien ebenfalls sinkt.

Der Wert eine Immobilie ist von verschiedenen Faktoren abhängig wie der Lage, dem Zustand und der Ausstattung. Professionelle Immobilienmakler wie wir kennen diese Faktoren und berücksichtigen diese im Rahmen einer Wertermittlung. Darüber hinaus ziehen sie für die Wertermittlung verschiedene Verfahren wie das Ertragswert-, das Sachwert-, oder das Vergleichswertverfahren oder eine Kombination aus diesen Verfahren heran und legen so einen angemessenen Wert/Verkaufspreis fest.

Als Immobilienmakler beschäftigen wir uns täglich mit den aktuellen Entwicklungen am Immobilienmarkt und halten diese stets für Sie im Blick. Allgemeine Antworten zu einigen Fragen haben wir einmal für Sie zusammengefasst – diese spiegeln allerdings den deutschlandweiten Trend wider.

Haben Sie Fragen zu den Immobilienpreisen in Nürnberg und Umgebung, etwa, weil Sie Ihre Immobilie verkaufen möchten, liefern wir Ihnen selbstverständlich genaue Informationen diesbezüglich. Sprechen Sie uns einfach an und erfahren Sie mehr!

Gratis Report: Immobilienmarkt Nürnberg

Durchschnittliche Verkaufs- und Mietpreise in Nürnberg und der Region, Nürnberger Stadtteile im Vergleich sowie aktuelle Daten zu Kauf- und Mietgesuchen.

Ihre Kontaktdaten
* Pflichtfelder
  verschlüsselte Übertragung
  unverbindlich & kostenlos
IMMOPARTNER Stefan Sagraloff e. K.
Färberstr. 5 (Hefnersplatz)   ·   90402 Nürnberg   ·  (0911) 47 77 60 13 ·   Fax: (0911) 47 77 60 14   ·   E-Mail an uns »

Unsere Social-Media-Kanäle: